Autoren
 
Besucher
 42 Heute
 96 Woche
 892 Monat
 892 Jahr
2 Besucher online
 
Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
<< >>

Helmut Creutz: „Das Geld-Syndrom“

Helmut Creutz: „Das Geld-Syndrom“
Zum Vergrößern anklicken
Preis (inkl. MwSt. zzgl. Versand) 16,80 €
Mwst. 7% 1,10 €
Verfügbarkeit Lagernd
Artikelnr. 1346-9-VM
Autor Creutz, Helmut
Durchschnittliche Bewertung Nicht bewertet

ACHTUNG!!! Es gibt eine komplett überarbeitete Neuauflage!!

Helmut Creutz

Das Geld-Syndrom 
Wege zu einer krisenfreien Marktwirtschaft

Komplett überarbeitete und erweiterte Neuausgabe 2001
 (Erstausgabe 1993), 628 Seiten
ISBN: 3-928493-46-9
Ein Inhaltsverzeichnis mit nummerierten Kapiteln kann hier formatiert (PDF) oder unformatiert (TXT) heruntergeladen werden.
 

Kurzbeschreibung:
Das faktenreiche Standardwerk eröffnet neue Einsichten in die Beziehungen zwischen Geld und den Entwicklungen der Probleme unserer Gesellschaft. Es zeigt Wege zur überwindung der geldbezogenen Fehlstrukturen.

Klappentext
Warum werden die weltweit vagabundierenden Geldströme immer größer, weshalb reagieren die Kurse an den Aktien- und Devisenmärkten immer verrückter und warum bekommen die Notenbanken Geldmenge und Kaufkraft nicht in den Griff? Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, warum wir jedes Jahr unsere Wirtschaftsleistung steigern müssen und trotzdem mit einer immer größeren Verschuldung, Armut und Arbeitslosigkeit konfrontiert werden? Helmut Creutz veranschaulicht auf verblüffende Weise, wie all diese Fehlentwicklungen mit den Strukturen unseres Geldsystems zusammenhängen, und bietet sinnvolle und kompetente Lösungsvorschläge.


In den Medien sind Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung, Umweltzerstörung und zunehmende soziale Polarisierung tägliche Themen. Dabei werden die Ursachen meist in menschlichen Verhaltensweisen oder politischen Entscheidungen gesucht, selten in wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, kaum im Bereich des Geldes.

Schon vor zwanzig Jahren wurde ich durch einen Leserbrief angeregt, mich mit diesen Zusammenhängen zu befassen. Anfangs skeptisch und bestrebt, dem Schreiber zu widersprechen, entdeckte ich immer neue Widersprüche und Unstimmigkeiten im Bereich unserer Geld- und Währungsordnung, die mich zunehmend aktivierten. Vor allem als ich feststellte, dass diese Unstimmigkeiten nicht nur unser Wirtschaften und Leben nachhaltig und nachteilig beeinflussen, sondern sich auch noch aus sich selbst heraus verstärken.

Das umfassende Ergebnis meiner Analysearbeit halten Sie nun in Händen. Auch wenn das Gros der »Weißen Flecke« geschlossen werden konnte, wird die Befassung mit dem Problemfeld Geld angesichts der aktuellen Entwicklungen mit jedem Tag wichtiger.
(Vorwort von Helmut Creutz)


Zum Autor:


geboren 1923, ein erfahrener Wirtschaftspraktiker und -analytiker, hat in zahlreichen Veröffentlichungen, Vorträgen und Seminaren seine wirtschaftsanalytischen Untersuchungen dargelegt. 1990 erhielt er einen Lehrauftrag an der Universität Kassel und wurde bereits von mehreren Seiten für den Alternativen Nobelpreis vorgeschlagen.

Bewertung schreiben
Mein Name


Meine Bewertung Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Bewertung   Schlecht             Gut

Bitte den Code einfügen:

Keine weiteren Bilder für dieses Produkt vorhanden.