Autoren
 
Besucher
 19 Heute
 19 Woche
 284 Monat
 284 Jahr
1 Besucher online
 
Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
>>

Eugen Drewermann: „Geld, Gesellschaft und Gewalt“

Eugen Drewermann: „Geld, Gesellschaft und Gewalt“
Zum Vergrößern anklicken
Preis (inkl. MwSt. zzgl. Versand) 32,00 €
Mwst. 7% 2,09 €
Verfügbarkeit Lagernd
Artikelnr. 1817-6-PA
Autor Drewermann, Eugen
Durchschnittliche Bewertung Nicht bewertet

Eugen Drewermann: „Geld, Gesellschaft und Gewalt“

Kapital und Christentum (Band 1)

Hardcover mit Schutzumschlag: 406 Seiten, Format 14 x 22 cm
mit zahlreichen s/w- und farbigen Abbildungen mit Registern, klimaneutral gedruckt.

Verlag: Patmos; 1. Auflage 2016
ISBN-13: 978-3-8436-0817-6

> umfassende Analyse der aktuellen Situation
> wider die Ausbeutung von Natur und Mensch
> rege Vortrags- und Seminartätigkeit

Kurzbeschreibung:

Immer mehr, immer schneller, immer weiter: Die derzeit herrschende Wachstumsdoktrin ist nicht nur schädlich, sie ist ruinös. Es werden immer mehr Produkte auf den Markt geworfen – zu Lasten der armen Bevölkerung und der Natur.

Eugen Drewermann zeigt auf, dass eine nachhaltige und damit nicht länger wachstumsbestimmte Wirtschaftsform die einzig realistische und tragfähige ist. Leicht verständlich erläutert er wirtschaftswissenschaftliche Zusammenhänge und deutet die derzeitige Weltlage tiefenpsychologisch fundiert.

Ein unverzichtbares Werk für alle, die die Problematik der aktuellen ökonomischen und damit ökologischen Entwicklungen erkennen und etwas ändern wollen.

Leseprobe und weitere Informationen unter:
www.patmos.de/geld-gesellschaft-und-gewalt-p-8686.html

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Über den Autor:

Dr. Eugen Drewermann ist Theologe, Psychoanalytiker und Schriftsteller mit internationaler Reichweite; er gehört zu den erfolgreichsten theologischen Autoren. Für sein friedenspolitisches Engagement wurde er 2007 mit dem Erich-Fromm-Preis ausgezeichnet, 2011 erhielt er den im selben Jahr erstmals verliehenen internationalen Albert-Schweitzer-Preis. Der gefragte Referent nimmt immer wieder Stellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragen.

Bewertung schreiben
Mein Name


Meine Bewertung Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Bewertung   Schlecht             Gut

Bitte den Code einfügen:

Keine weiteren Bilder für dieses Produkt vorhanden.