Autoren
 
Besucher
 4 Heute
 4 Woche
 383 Monat
 11.818 Jahr
4 Besucher online
 
Warenkorb
Keine Produkte im Warenkorb
 
<< >>

Fritz Schwarz: „Das Experiment von Wörgl“

Fritz Schwarz: „Das Experiment von Wörgl“
Zum Vergrößern anklicken
Preis (inkl. MwSt. zzgl. Versand) 10,00 €
Mwst. 7% 0,65 €
Verfügbarkeit Lagernd
Artikelnr. 1945-5-SY
Autor Schwarz, Fritz
Durchschnittliche Bewertung Nicht bewertet

Fritz Schwarz
Das Experiment von Wörgl

 Verlag: Synergia
Überarbeitete Neuauflage 2007, 89 Seiten mit Abbildungen , kartoniert
Abmessung: 211mm x 142mm x 10mm
Gewicht: 140g
ISBN-13: 9783981089455
ISBN-10: 3981089456
Best.Nr.: 22893854

Jean Ziegler sagte über den Schweizer Autor (1887-1958): „Fritz Schwarz bleibt unvergessen: Sein Werk lebt und hilft mir zu denken und zu kämpfen.“ Seine Beschreibung des Freigeldversuchs von 1932/33 und der damaligen Krise zeigt erstaunliche Parallelen zur Gegenwart. Interessanter Bericht zu diesem Thema auch in der "Zeit"

Kurzbeschreibung

Das Experiment von Wörgl war ein praktischer Versuch, die Freiwirtschaftslehre von Silvio Gesell umzusetzen. Er wurde nach eineinhalb Jahren von staatlicher Seite verboten. In der Zwischenzeit jedoch (1932/33) erlebte die Gemeinde Wörgl in Österreich mit ihrem Freigeldversuch einen ungeahnten wirtschaftlichen Aufschwung inmitten der Weltwirtschaftskrise. Freigeld ist ein Bargeld, das nie ohne Risiko oder Schaden gehamstert,thesauriert werden kann und stets in einer Menge im Umlauf erhalten wird, die dem Warenangebot entspricht, so daß seine Kaufkraft fest bleiben muss. Im Gegensatz zum heutigen Geld, dem Dauergeld, kann es also nie von Privaten ohne Risiko oder Schaden dem Umlauf entzogen und später nach Belieben wieder in den Umlauf gegeben werden. (Fritz Schwarz)

Bewertung schreiben
Mein Name


Meine Bewertung Bitte beachten: HTML ist nicht verfügbar!

Bewertung   Schlecht             Gut

Bitte den Code einfügen:

Keine weiteren Bilder für dieses Produkt vorhanden.